Kinderland im Campus 2 • Alfred-Nobel-Allee 45a • 66793 Saarwellingen • 06838 5158610 | Elternbereich
Schriftgröße: AAA
Titelbilder

ÖFFNUNGSZEITEN
Montag - Freitag
05.00 - 22.30 Uhr
(Samstag nach
beruflichem Bedarf)

Immer gut informiert

Was los war im ersten Halbjahr...

...bei Kinderland: Unsere erste Waldwoche!

 

Dieses Jahr hat zu Beginn des Frühlings die Waldwoche vom 16.03.16 bis 24.03.16 stattgefunden. Die Blaue und Türkise Gruppe besuchten diesen täglich, von morgens bis nachmittags, für sieben Tage.

Vorab haben wir uns im Kindergarten erst einmal Gedanken darüber gemacht welche Tiere im Wald leben und wie man sich dort am besten verhält. Hierfür haben wir in einer Kinderkonferenz gemeinsam Waldregeln aufgestellt. Die Kinder hatten natürlich viele gute Ideen, sodass die Regeln schnell verinnerlicht waren.

Bald konnte es also losgehen!

Wir nahmen jeden Morgen zwei Bollerwagen, vollgepackt mit den wichtigsten Sachen für einen Tag im Wald, mit. Auch das Essen fürs Frühstück, Getränke und den Snack haben wir täglich mitgenommen. Nachdem alle wetterfeste Matschkleidung angezogen hatten, marschierten wir los in Richtung Wald, welcher sich direkt in der unmittelbaren Umgebung befindet. Wir suchten uns einen großen Platz im Unterholz, auf dem wir zwei Planen ausbreiteten. Dieser Platz diente uns für Versammlungen wie den Morgenkreis, das Frühstück, den Snack und um sich einfach ein bisschen ausruhen zu können.

Wie jeden Morgen im Kindergarten fand auch im Wald der Morgenkreis statt. Unter freiem Himmel und frischer Luft, war das ein ganz besonderes Erlebnis. Im Anschluss haben wir alle gemeinsam gefrühstückt. Draußen schmeckte das Essen gleich doppelt so gut.

Daraufhin konnte jedes Kind selbst entscheiden was oder wo es spielen möchte. Einige entdeckten einen steilen Hang, der ein wenig von Laub bedeckt war. Also machten sie sich an die Arbeit und befreiten diesen von Blättern und Ästen. Der Hang wurde „Rutscheberg“ genannt und zum Klettern, Rutschen und Buddeln genutzt. Andere wiederrum fanden viele große Pfützen, in welche man super springen konnte oder mit Hilfe von Stöcken, die von den Kindern als Angel umgewandelt, zum Fischen verwendet wurden. Aus Steinen wurden Häuser für Tiere gestaltet. Lange Äste wurden genutzt um ein Tipi zu bauen. Umgefallene Bäume wurden zu Autos, Balancierstangen, oder Flugzeugen umfunktioniert. Sogar auf Bäume klettern war für unsere Kinder kein Problem. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Sogar der Osterhase hatte davon gehört, dass die Kindergartenkinder jeden Tag im Wald spielten. Er machte sich also auf den Weg um all seine Leckereien dort gut zu verstecken. Das Suchen der Süßigkeiten erwies sich als ganz besonderes Highlight. Diese tolle, erlebnisreiche Woche ging leider viel zu schnell vorbei. Damit sie aber nicht so schnell in Vergessenheit gerät durften sich jedes Kind, jede Erzieherin und unser angehender Erzieher ein kleines Mitbringsel aus dem Wald mit nach Hause nehmen.

Wir freuen uns schon darauf die Waldwoche zu wiederholen!

 

Warum eine Waldwoche wichtig für die ganzheitliche Entwicklung von Kindern ist:

Bereits beim Betreten des Waldes haben wir bemerkt, dass sich etwas am Umfeld geändert hat. Der Geräuschpegel wird geringer, man hört Vögel zwitschern, Bäume knarren, die Lichtverhältnisse ändern sich, es wird kühler und der Geruch ist plötzlich anders als eben noch auf der Hauptstraße. Alles das sind Beispiele für Sinneswahrnehmungen, die das Umweltbewusstsein prägen.

Ebenso haben die Kinder die Möglichkeit ihrer Kreativität und Fantasie freien Lauf zu lassen. Vorgefertigte Materialien welche jeden Tag im Kindergarten oder zu Hause zum Spielen bereitstehen, gibt es im Wald nicht. Aber dafür bietet er viele Schätze, wie z.B. Moos, Steine, Stöcke, Blätter, Eicheln, Bucheckern usw., welche von den Kindern für ihr individuelles Spielerleben eingesetzt werden.

Gleichzeitig werden sie mit ungewohnten Gegebenheiten konfrontiert, die für viele Kinder eine Herausforderung darstellen. Ein steil abfallender Hang welcher zu bezwingen ist, unebene Böden und vieles mehr, dienen dazu das Körperbewusstsein zu fördern.

Des Weiteren hat jedes Kind die Möglichkeit seinen Bewegungsdrang individuell auszuleben. Aggressionen werden dadurch abgebaut und es kommt immer seltener zu Konflikten. Das Gemeinschaftsgefühl und das Sozialverhalten werden durch das Erleben gemeinsamer Abenteuer gestärkt. Gleichzeitig gewinnen die Kinder immer mehr Sicherheit und Selbstvertrauen in sich und ihre Fähigkeiten. 

 

 

Es berichtet Katrin Geilenkirchen aus dem Kindergarten

Die erste Waldwoche

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Copyright 2009 - 2018 Kinderland im Kreis Saarlouis gGmbH | Impressum | Datenschutz